Über den SaxNet-Verein

Unsere Eingangsseite hat Dich also nicht gleich abgeschreckt? Na gut. Die ist auch keineswegs so abstoßend gemeint, wie sie sich darstellt.

Was wir innerhalb des SaxNet aber nicht brauchen, sind Mitglieder, die einen billigen Internet-Zugang suchen - SaxNet bietet Mitgliedern einen Zugang zum weltweiten Internet. Dafür zahlen die Mitglieder einen Beitrag. Darüber hinaus bietet SaxNet eine statische IP-Adresse und eine Spielwiese im Netz, auf der jeder eigene Serverdienste nutzen kann und Netzfunktionen experimentell erkunden kann, z. B. den Web-Server. (Das ganze soll natürlich im Rahmen der Legalität und der Netiquette bleiben.)

SaxNet betreibt eigene Server- und Einwahltechnik in den Räumen des Rechenzentrums der Fakultät Informatik der Technischen Universität in Dresden. Mehr dazu findet sich auf den Technik-Seiten. Diese Technik wird hauptsächlich mit dem Betriebssystem FreeBSD betrieben, einem frei verfügbaren Unix-Betriebssystem.

Unix-Kenntnisse sind bei der Nutzung des Zugangs hilfreich, aber nicht erforderlich. Wie bereits angesprochen, arbeiten die Mitglieder des Vereins ehrenamtlich für den Verein. Sie können Dir also nicht unbegrenzt mit Unterstützung zur Seite stehen. Wenn Du professionelle Unterstützung benötigst, solltest Du Dich an einen gewerblichen Provider wenden.

Im Rahmen ihrer Möglichkeiten werden Dir die SaxNet-Veranwortlichen aber gern helfen.

Alle Absprachen, die das Vereinswesen betreffen und möglichst alle Fragen & Anfragen sollten per E-Mail durchgeführt werden: dieses Medium hat sich durch seine zeitliche und örtliche Unabhängigkeit als das am Besten geeignete erwiesen. Darüber hinaus gibt es eine jährliche Mitgliederversammlung zuweilen auch Treffen. Zur Jahresversammlung gibt es zu erwähnen, daß wir voraussetzen, daß jedes Mitglied sich wenigstens einmal im Jahr (und wenn möglich, auch nur einmal im Jahr) dieser Pflicht stellt. Die Versammlungen finden üblicherweise in Dresden statt.